Der TÜV-Report 2017 - dies sind die Gewinner und Verlierer

TÜV_Report 2017

Wie in jedem Jahr bringt der TÜV auch 2017 wieder seinen beliebten TÜV-Report in Umlauf und kürt die gebrauchten Fahrzeuge mit den wenigsten Mängeln. Deutsche Firmen konnten in diesem Jahr aufholen und hatten weniger Mängel vorzuweisen. Hierzu wurden knapp neun Millionen Autos die den Weg zur Hauptuntersuchung gefunden hatten, in die Statistik mit einbezogen. 

Die Sieger

In der Klasse der bis 3 Jahre alten Autos konnten Mercedes mit dem GLK gemeinsam mit dem Porsche 911 Carrera den ersten Platz erreichen. Nur knapp dahinter liegt die Mercedes B-Klasse. 

 

Auch bei den Fahrzeugen bis 5 Jahre konnte Mercedes einen Sieg mit dem SLK verzeichnen. Platz zwei und drei belegten Audi mit dem A6 und A7, sowie dem Audi TT.

 

Bei den Fahrzeugen bis zu einem Alter von 7 Jahren konnte der Mazda 3 siegen. Platz zwei und drei sicherten sich der Porsche 911 Carrera und der Auti TT.

 

Bei 9 Jahre alten Autos drehte sich die Reihenfolge. Platz eins für den Porsche 911 Carrera gefolgt vom Audi TT und Mazda 2 auf den Plätzen zwei und drei. 

 

Den Siegeszug konnte Porsche mit dem 911 Carrera auch in der Klasse bis 11 Jahre Autos fortsetzen. Hier wird er verfolgt vom Toyota Corolla Versus auf Platz zwei und dem SLK von Mercedes auf Platz drei.

Die Verlierer

Bei den drei Jahre alten Autos lagen ganz hinten der Kia Sportage, der Kia Sorento und der Chevrolet Captiva.

 

Die hintersten Plätze bei den 5 Jahre alten Autos wurden vom Dacia Logan angeführt gefolgt vom Renault Kangoo und dem Fiat Panda.

 

Chevrolet schaffte es mit dem Matiz und dem Captiva ebenfalls auf die hinteren Plaäter der 7 Jahre alten Autos. Dicht verfolgt werden sie vom Renault Kangoo. 

 

Bei den 9 Jahre alten Fahrzeugen sieht es wieder anders aus. Der Renault Laguna belgt den hintersten Platz, gefolgt vom Citroen C5 und Dacia Logan.

 

Überraschung gab es bei den alten Autos (bis 11 Jahre). Ganz hinten liegt die Mercedes M-Klasse, die vom Kia Sorento und Renault Laguna verfolgt wird.

Gute Plätze für deutsche Fahrzeuge

Erfreulich ist es, dass die deutschen Hersteller die vorderen Plätze in alles Kategorien belegen können. Bei den Ausländern ist wie bereits in den Jahren zuvor Mazda der Sieger und hat auch bei den Kleinwagen die geringste Mängelquote. 

 

Weniger Mängel

Insgesamt kann man aus der Studie schließen, dass die in Deutschland zugelassenen Autos nun weniger Mängel haben. Die Quote mit erheblichen Mängeln konnte hier zum Vorjahr um 0,9 Prozent gesenkt werden. 

 

Leider kann man an den Quoten erkennen, dass auch viele jüngere Fahrzeuge bereits Mängelquoten von bis zu 11,5 Prozent vorweisen. Bei den älteren Modellen mit einem Alter von bis zu 11 Jahren reicht die Quote auf bis zu 42 Prozent. 

 

Das durchschnittliche Fahrzeugalter in Deutschland liegt bei 9,2 Jahren. Hier kann festgestellt werden, dass die Sicherheit ein großes Thema geworden und die Technik weiter fortgeschritten ist.